Microsoft Office 2007 in Ubuntu, Linux installieren (Wine)

1. [wpseo]Wine[/wpseo] [wpseo]installieren[/wpseo] (via PPA)

sudo add-apt-repository ppa:ubuntu-wine/ppa
sudo apt-get update
sudo apt-get install wine1.3

2. Wine Konfigurieren

Anwendungen / Wine / Konfiguriere Wine . Dann beim Reiter „Anwendungen“ unter Windows-Version „Windows XP“ auswählen.

3. Installation von Office starten

Microsoft Office CD ins Laufwerk einlegen und die setup.exe mit Wine starten. Dies geschieht entweder durch einen Doppelklick oder durch Rechtsklick „Mit Wine Windows-Programmstarter öffnen“.

4.PowerPoint-Problem fixen

Die Installation sollte ohne Probleme durchlaufen. Alle Programme sollten auch einwandfrei funktionieren, Microsoft Powerpoint ausgenommen. Um PowerPoint starten zu können, geht ihr auf: Anwendungen/Wine/Konfiguriere Wine. Beim Reiter Libraries unter „neue Überschreibung für“ riched20.dll auswählen und hinzufügen. Nun ist die .dll aufgenommen. Nun nur noch die riched20.dll markieren und rechts auf bearbeiten klicken. Nun sollte man  “native (Windows)“ auswählen. Anwenden und mit Ok bestätigen.

Microsoft Office 2007 ist nun voll unter [wpseo]Ubuntu[/wpseo] einsetzbar.

Frage: Kommt ihr bei all euren Aufgaben mit OpenOffice / LibreOffice zurecht ? Oder müsst ihr auch hin und wieder einmal auf Microsofts Office zurückgreifen ?

Comments

  1. Ich nutze LibreOffice mit Knoppix: Alles bestens. Bisher war kein Zugriff auf MS erforderlich.

  2. only OO /LO
    ;-)
    hab ne freundin linux auf den laptop geknallt und die kommt auch prächtig mit OO zurecht

  3. Mit OpenOffice kam ich bisher relativ gut zurecht, hatte leider etwas Probleme mit .doc und vorallem .docx Dateien, da diese nicht korrekt angezeigt werden und beispielsweise die Tabstobs nicht wie gewünscht funtkionieren. Noch eine Frage: Wie steht’s mit OneNote? Damit hatte ich bei meiner letzten Installation Probleme..

  4. Ich nutze zuhause inzwischen ebenfalls nur noch LibreOffice. MS Office vermisse ich nur, wenn ich ein .docx Dokument öffnen möchte und LibreOffice / OpenOffice die Formatierung verhaut

  5. Ich nutze ebenfalls kein MS Office. Es gab noch nichts was ich mit Open- / LibreOffice nicht umsetzen könnte. Teilweise war es auch so dass z.B. die Einbindung von Videos in OpenOffice deutlich besser funktioniert hat als mit MS Office (War unter Windows). Und die supertollen neuen Tabs die jetzt das Menü beinhalten machen die Benutzung des Officepakets meiner Meinung nach nur noch viel unangenehmer und unproduktiver…

  6. @Razl Microsoft Office OneNote startet problemlos. Ich kann auch Notizen anlegen und sogar ein Tray-Icon wird in den Panel gelegt ;) http://bit.ly/gh9pzN

    Ich kann natürlich nicht alle Funktionen testen. Aber was mir schon auffiel: Beim Beenden von OneNote kommt dann eine Fehlermeldung von Wine.

  7. Name (erforderlich)
    18. Januar 2011 - 18:44

    Danke für diese Anleitung. Und wie sieht es mit MS Office 2010 aus?

  8. hab noch nie Probleme mit Openoffice, ganz im Gegenteil und das neue MS-Office mit seiner Ribbon Oberfläche ist sowas von sch…lecht. Inzwischen überlegen wir sogar in der Firma auf Openoffice umzusteigen, da niemand mit dem neuen MS-Office so richtig zurechtkommt.

  9. Kann man damit auch MS Project und MS Visio installieren?

  10. Ich benutze schon seit Jahren OpenOffice. Davor habe ich StarOffice genutzt.
    Damit komme ich auch eigentlich sehr gut klar. Nur muss ich in letzter Zeit viele Präsentationen erstellen und da hinkt Impress meiner Meinung nach hinterher.

  11. Danke für den Eintrag. Das hat mich schon seit längeren interessiert, ob MS Office mit wine läuft oder nicht.

  12. Ich bin sogar ganz froh, dass ich nicht mehr mit MS Office arbeiten muss. Längere Texte setzte ich mit Latex, Präsentationen auch hin und wieder und der Rest geschieht mit OpenOffice.

    Grad erst heute wieder hat eine Freundin Probleme mit MS Office gehabt. Das Drucken eines 54 Seiten langen Dokumentes mit einigen Bildern resultierte in ununterbrochenen Abstürzen. Nur der Umweg über PDF export und anschließendem Druck konnte das Problem beheben.

  13. Ich selber komme schon seit Jahren sehr gut mit OpenOffice aus. Den Umstieg zu LibreOffice habe ich noch nicht vollzogen.
    In der Firma wo ich die Computer betreue habe ich inzwischen auch den Umstieg auf OpenOffice vollzogen. Ein paar Makros mussten überarbeitet bzw. wurden direkt erneuert, aber auch dort läuft es problemlos. Allerdings wird dort sehr wenig mit einem Officeprogramm gearbeitet. Aktuell läuft noch MS Office 2003 auf allen Rechner, aber im Laufe der Rechnererneuerung wird es nicht wieder installiert. Outlook wird noch durch das Webinterface des Mailservers ersetzt. Dazu kommen dann noch die kostenloser Viewer von Microsoft.

  14. Für .doc(x)-Dateien kann man auch das MS-Internet-Office nutzen: office.live.com

  15. Bei mir kommt Ubuntu und Win7 gleichberechtigt zum Einsatz. Unter Win7 habe ich das OneNote echt lieben gelernt. Vor allem die Möglichkeit, auch schnell mal was per Mikro aufzunehmen, wenn man zu schreibfaul ist. ;) Funktioniert der Recorder auch mit Wine?

    Ansonsten arbeite ich fast nur mit OpenOffice (auf beiden Systemen). Wenn Zeit ist, versuche ich mich mit MS Office und der neuen Bedienung. Ich finde die Idee hinter den Ribbons nicht verkehrt. Reine Gewöhnung. Ansonsten benötige ich es doch nur für externe Dokumente.

  16. MSOffice? Was ist das?

    Noch ein OOo Fork? Ein Mini Studenten Büro oder Maxi Super Office?

    Spaß beiseite, ich nutze ausschließlich OOo seit Version 2.0, mein letztes Word war Word 6, vermisst habe ich bisher nichts.

    JO

  17. MS Office? benutze ich seit 2 Jahren nicht mehr. Vermissen…?…absolut nicht, im Gegenteil. Komme mit OO supi zurecht…

  18. Geht mir ähnlich, wie den meisten anderen hier. Nutze hauptsächlich OpenOffice (LibreOffice später mal, bis jetzt hab ich noch nicht die Zeit gefunden mir das anzusehen).
    Allerdings gibt es halt manchmal die Kompatibilitätsprobleme mit dem Original-Office, wenn man mit mehreren Leuten an einem Dokument arbeitet. Wenn einer da unter MS Office was schreibt, was kein Plain Text ist, würde ich viele Formatierungen und Stylings verhauen, was auch nicht Sinn der Sache ist :-(

  19. Ich benutze beide Office Pakete je nach Bedarf. Sobald das Dokument/Objekt jedoch komplexer wird, vertraue ich nach wie vor auf MS Office (2007). Insgesamt ist es von allen Office Systemen das ausgereifteste und gerade seit der Umstellung auf die Ribbons noch anwenderfreundlicher geworden. Es ist das alte leidige Argument, dass die Leute zu …… sind sich auch mal umzustellen. Und wenn man mal eine Weile damit gearbeitet hat, wirst du gelegentlich fluchen, dass andere Office Systeme sich im Prinzip immer noch auf dem Stand von MS-Office 9x befinden während sich das Original weiter entwickelt hat. OO ist gut und MS-O ist leider sehr teuer. Dennoch möchte ich aus Qualitäts- und Kompatibilitätsgründen nicht darauf verzichten. Man muss sich ja auch nicht jede Version anschaffen.
    Noch ein Wort zu MS-O mit Wine. Die Installation ist einfach aber ich kann nur davon abraten es über das bloße Betrachten von Dokumenten hinaus zu benutzen. Da funktioniert etliches nicht wie gewohnt. Wenn unter Linux dann am besten mit VirtualBox oder VMWare.

    Gruß an Alle

  20. schwarz oder weiß, gut oder schlecht — so einfach ist es bei mir nicht. Ich arbeite in der Firma tagtäglich mit Excel und Access. Dieses Paket ist durch OO schon schwer zu schlagen. Lediglich an die Ribbons habe ich mich nach 2 Jahren immer noch nicht gewöhnt. Hier liegt mir OO einfach besser. Hinsichtlich Stabilität allerdings liegt — und ihr dürft mich alle hauen — Excel/Access eindeutig weiter vorn.
    Unter OO/Ubuntu habe ich in vielen Kombinationen immer wieder Schwächen erlebt, die es zur professionellen Benutzung immer wieder disqualifizieren. Ich hoffe, daß dies jetzt unter Libre besser wird.

  21. Bezogen auf die Office-Suiten nutze ich seit kurzem auch hauptsächlich LibreOffice (vorher OpenOffice.org). Aber bei längeren Dokumenten setze ich mittlerweile auf LaTeX. LaTeX ist jeder Office-Suite haushoch überlegen, man muss sich jedoch erstmal einer “längeren” Eingewöhnungs- sowie Umgewöhnungsphase unterwerfen.

    Habe aber auch schon länger MS Office 2007 unter Wine installiert, welches aber nur Kompatibilitätszwecken dient, z.B. wenn ich mal eine MSO-Datei kriege, welche unter LibreOffice Ärger macht. Wirklich arbeiten tue ich unter MSO 2007 nicht. Habe MSO 2007 (inklusive 3 Lizenzen) vor etwa 2 Jahren sehr günstig bekommen (30€).

  22. Ich nutze privat seit langem OpenOffice bzw. neuerdings LibreOffice und komme prima ohne Microsoft Office aus.
    Bei mir ist es eher so, dass ich auf der Arbeit, wo es nur Microsoft Office gibt, beim Verfassen längerer Texte gerne die Funktionen von OO hätte – z.B. zur Textgestaltung.

  23. Ich benutze seit Jahren nur noch Open-Office und komme dabei sehr gut zurecht.
    Leider muss ich weiter MS Access benutzen, da Base von Open-Office nicht recht funzt und nur Ärger macht.
    Auf LibreOffice bin ich noch nicht umgestiegen, da warte ich noch eine Weile.

  24. Leider unterstützt Wine keine Schriftenglättung, so dass ich besonders bei längeren Hausarbeiten fast Augenkrebs bekomme, wenn ich die Schrift lese. Wenn das behoben wäre, würde ich komplett auf MS Office umsteigen. Besonders in der Uni werden doch docx, pptx usw. Dateien genutzt. Und immer online arbeiten oder mehrere Officepakete gleichzeitig nutzen möchte ich nun auch nicht.

  25. Da ich kein Windows, sondern Debian GNU/Linux installiert habe, benutze ich natürlich auch kein MS Office. Erstens brauche ich es nicht (es gibt mehr als genug freie Alternativen), zweitens ist es viel zu teuer.

  26. Vielleicht hat ja mal jemand einen Tipp, wie man
    “sudo add-apt-repository” dazu bringt über einen Proxyserver ins Internet zu gehen? In den Systemvariablen istd er Proxy sauber drin. “sudo apt-get update” arbeitet auch einwandfrei. Nur jetzt wieder in diesem Fall:

    sudo add-apt-repository ppa:ubuntu-wine/ppa
    Error reading https://launchpad.net/api/1.0/~ubuntu-wine/+archive/ppa:

    Leider bekommt man ja auch so nicht einfach die vollständige URL um sie manuell in der Sourcelist einzufügen.

  27. Ich käme für mich auch gut ohne LibreOffice aus. Einziges Problem ist das es noch heute Leute gibt die keine Pdfs verschicken können, ich ev. mal ne Excel-Tabelle ausfüllem muss.

    Ich schreibe alles XeLaTeX mit Kile, sogar Briefe, weil ich denke, das die typographischen Unterschiede allen auffallen, wenn auch unbewusst.
    Zudem mag ich mich an ne Studie erinneren zum Thema WYSIWYG vs. WYSIWYM in Bezug auf Geschwindikeit.
    Zum Erstaunen der Hersteller der WYSIWYG Lösung, die mit dieser Studie zeigen wollten wie viel Zeit gespart werden könne, war die WYSIWYM Lösung immer schneller.

  28. Hi,

    also ich find open/libreoffice super. Kann alles was ich brauch (wenn ich ein office mal brauch, noramlerweise LaTeX) und ich sponsore keine Megafirmar.

    Thoys

  29. ….und ich sponsore keine Megafirmar.

    Tja, mit dem sponsern ist das so ne Sache. MS hat direkt ca. 100.000 Beschäftigte und weltweit vermutlich Millionen die von Entwicklung, Vertrieb und Support von dessen Produkten leben. Die Menschheit brauch nun mal bezahlte Arbeit um zu leben. Die sponserst Du dann eben auch und nicht nur die Herren Gates und Allen nebst Gattinnen. Und NonProfit Projekte wie OO sind nur möglich wenn von anderswo Geld zum Leben herkommt. Unschön aber wahr!

  30. Da ich OpenOffice/LibreOffice noch nie so schön fand probiere ich derzeit IBM Lotus Symphony aus.
    Noch habe ich damit nicht viel gemacht. Sieht aber sehr schick aus. Vor allem, dass ich wenn ich mehrere Dokumente auf haben, diese sich in neuen Tabs öffnen, finde ich sehr sehr sehr gut. Viel übersichtlicher als 10 offene Fenster.
    Ansonsten kam ich bis her immer mit OOo/LO gut aus, außer bei doc und docx-Format. Da kann man einfach nicht drauf vertrauen, dass er es richtig macht…

  31. @morgulbrut:

    WYSIWYM wäre aber nicht Kile, sondern LyX (tolles Programm :)).

  32. HAllo ich habe versucht Office 2007 zu installieren nur wenn ich auf die setup.exe klicke kommt diese fehlermeldung.
    Was kann ich tun?

    Archive: /media/Office12-SP2/setup.exe
    [/media/Office12-SP2/setup.exe]
    End-of-central-directory signature not found. Either this file is not
    a zipfile, or it constitutes one disk of a multi-part archive. In the
    latter case the central directory and zipfile comment will be found on
    the last disk(s) of this archive.
    zipinfo: cannot find zipfile directory in one of /media/Office12-SP2/setup.exe or
    /media/Office12-SP2/setup.exe.zip, and cannot find /media/Office12-SP2/setup.exe.ZIP, period.

  33. Ich freue mich für alle, die mit OO so gut zurecht kommen. Leider kann ich das für mich nicht behaupten. Ich bin Journalistin und kann OO vor allem deshalb nicht verwenden, weil jene Kunden, die auf Apple arbeiten, die Dateien oft nicht lesen können bzw. nur verstümmelte Dateien bekommen. Das geht nun gar nicht. Der zweite wesentlich Grund, der gegen OO spricht, ist die umständliche Art der Wort- bzw. Zeichenzählung. Wenn es endlich möglich wäre, diese Funktion so zu integrieren, dass ich mit EINEM Click die Zeichenzahl sehe, wäre enorm viel gewonnen.

  34. Sehr gut läuft alles ausser Outlook. Dort erscheint nach
    dem starten ein Fenster was mitteilt das Outlook kein Fenster öffnen kann.

  35. Outlook aus office 2007 bekomme ich einfach nicht zum starten. da ich darüber mein nokia e90 mit terminen etc. abgleiche ist mir windows xp nicht zu ersetzen. bisher noch nichts gefunden was vergleichbar sein könnte. wer startet schon gerne eine vbox um sein handy upzudaten.
    gruss

  36. Also ich würde ja eigentlich mit Libre und Open Office zurechtkommen. Aber in Microsoft Office steckt so viel mehr. Man weiß gar nicht wie viel da drin steckt und was für Möglichkeiten man hat. Letztens hat ein Freund von mir seine Diplomarbeit geschrieben. Er meinte, dass er sich nicht grad viel mit MS auskannte, aber er musste es lernen für die Arbeit und er meinte eben, dass wenn er sich vor der Arbeit mit MS Office befasst hätte, hätte er sich für die Diplomarbeit ganze 20 Tage Arbeit sparen können.
    Wie gesagt da steckt so viel drin, dass einem vieles vereinfacht.

  37. Vielen Dank für die Hinweise, insbes. die Anmerkung zu PowerPoint … das wars!

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>