Pablos Blog

Linux, Ubuntu, Software, Tools, Tipps und Tricks

Menü Schließen

Monat: Juli 2009

Social Radio – DJ sein mit Blip.fm

Ich bin ja schon länger bei Twitter – seit kurzem habe ich mich auch bei Blip.FM angemeldet. Bei Blip.FM kann man sein eigener DJ sein. Der Dienst funktioniert ganz einfach: Blip.FM durchsucht das WWW nach MP3’s und Videos (youtube z.B.) Jeder User kann diese Songs/Videos mit einem kleinen Kommentar blippen (posten, veröffentlich, tweeten) daraus entsteht dann  deine eigene Playlist. Wie bei Twitter kann man bei blip.fm auch andere DJ’s abonnieren (–> du bist ein Listener) Aus deiner und der Playlist deiner Freunde ensteht dann ein Mix aus den geblibbten Songs.

Hat man eine bestimmte Anzahl von Zuhörern (Listener) erreicht erhält man ein Badge. Props (Punkte) bekommt man von anderen DJ’s die einen von dir geblippten Song gut bewertet haben. Erhält man einen Prop bekommt man auch selbst wieder 2 Credits (1 Credit= 1 Prop, den man wieder ausgeben kann) Auch kann man seinen Account mit Last.FM (blips werden gescrobbelt) und Twitter (blips werden getwittert) verknüpfen. Mir persönlich gefällt dieser Mix aus Last.FM/Youtube und Twitter sehr gut. Jedoch ersetz Blip.FM noch lange nicht Last.FM oder Deezer. Schade finde ich auch, dass es noch keine Desktopanwendungen für blip.fm gibt oder die Möglichkeit Songs die z.B. in iTunes abgespielt werden automatisch zu blippen. Lieblings-DJ’s habe ich leider auch noch keine gefunden. Hier gehts zu meinem Profil. Ist jemand von euch bei blip.fm, wie gefällt euch der Dienst ??

Google Chrome OS – free Download

… wird es erst ab 2010 geben. Vor kurzem hat Google bekannt gegeben, dass an einem Google Betriebssystem programmiert wird. Google Chrome OS  soll es heißen – kostenlos und Open Source. Technisch gesehen soll es auf einem Linux-Kern basieren und soll in den Bereichen Sicherheit, Geschwindigkeit und Einfachheit glänzen.  Google-Chrome OS soll hauptsächlich auf Netbooks Anwendung finden. Da man heutzutage schon fast alles online erledigen kann, wird das System sich sehr auf das Internet spezialisieren. Das Betriebssystem soll in wenigen Sekunden booten. Interessant ist die Unterstützung der Hardware-Hersteller.  Bis jetzt konnten neben Asus auch Acer, Adobe, Hewlett-Packard, Lenovo, Freescale, Toshiba, Qualcomm und Texas Instruments ins Boot geholt werden. (Adobe Air, denk ich mal spielt ne große Rolle) Hardwareprobleme wirds da wohl wenige bzw. gar keine geben. Veröffentlich werden soll das System 2010. Ich bleibe gespannt, hoffentlich sammelt da Google nicht wieder n Haufen von Daten … Der Krieg zwischen Google und Microsoft geht weiter.

Lyrics in MP3-Dateien automatisch einfügen

Hab seit kurzem wieder Windows XP auf meinem Laptop und jetzt Ubuntu nur noch aufm Netbook. Gründe für den Wechsel (iTunes, Last.FM, Excel und Powerpoint, Spiele, Photoshop)

Jetzt hab ich wieder mein heißgeliebtes iTunes aufm Rechner, mit dem ich meinen 80GB Apple iPod Classic verwalte. Da ich gerne die Lyrics-Funktion beim iPod verwende (sprich beim hören die Lyrics mitlese, singe, summe) hab ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Programm/iTunes-Plugin gemacht, welches automatisch die Songtexte  in die Lieder schreibt, und hab es gefunden: iLyrics

Das kleine Tool funktioniert sehr einfach: Programm starten und in iTunes die Songs markieren, zu denen ihr gerne die Songtexte hättet. Dann müsst ihr nur noch auf „Get Lyrics“ klicken und das Programm durchsucht die Lyricwiki und fügt die Songtexte in die passenden Songs ein. Leider findet iLyrics nicht jeden Songtext.  (ist ja auch klar, bei meinem exotischen Musikgeschmack :D) Trotzdem super Programm und sehr zu empfehlen!

EDIT: Leider funktioniert das Programm nicht mehr, hier die Meldung:

Unfortunately, due to licensing restrictions from some of the major music publishers we can no longer return lyrics through the LyricWiki API (where this application gets some or all of its lyrics).

© 2017 Pablos Blog. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.