Ich bin ein großer Fan von Spotify. Seit ein paar Monaten gibts den Dienst auch in Deutschland. Zuvor war ich zufriedener Napster-Kunde und nun? Naja Napster hat sich mit der Rhapsody-Kooperation ihr eigenes Grab geschaufelt. Keine WMA-Downloads mehr. Noch viel schlechtere GUI als vorher und immer noch kein vernünftiger Linuxsupport.

Deshalb mein Umstieg von Napster auf Spotify und ich bin sehr zufrieden. Einfache, SCHNELLE und gute Oberfläche der Benutzersoftware. Sehr viele Titel, Mobile-Support für iOS und Android. Coole Addons (wie z.B. Soundrop) und das Wichtigste: funktioniert auch unter Linux.

1. Spotify – Installation unter Precise Pangolin

Ihr müsst das Spotify-Repository hinzufügen. Am besten ihr macht das über die Kommandozeile.

sudo nano /etc/apt/sources.list
deb http://repository.spotify.com stable non-free

Die 2. Zeile, also das Repository, fügt ihr einfach ganz unten in der Datei ein und speichert ab. Dann müsst ihr:

sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys 94558F59
sudo apt-get update
sudo apt-get install spotify-client

ausführen und schon sollte Spotify auf eurem System installiert und startbereit sein.
Nun schnell mit facebook einloggen und wenn Last.FM-User, unbedingt Scrobbeln in den Einstellungen von Spotify aktivieren. Übrigens gibts seit ein paar Tagen die Möglichkeit, Spotify auch OHNE Facebook zu nutzen.